Veranstaltungen

<<    1 2 3 4 5 ...  >>  (33/7)

Septemberstimmung ÔÇô Letzte Sonnenstrahlen ÔÇô Herbstliche Atmosph├Ąre

Eine musikalisch-literarische Melange J.S.Bach , M.Eminescu, F.Schiller

08. September 2019, 15:30 Uhr
Altes Feuerwehrhaus S├╝d (Heslach)
M├Âhringer Str. 56
70199 Stuttgart-S├╝d.

Google Maps


Eintritt frei, Spenden sind willkommen


Moderation: Emil-Dorin Scheffel




Im Programm finden sich Arbeiten f├╝r Cembalo (heute interpretiert als Transkription f├╝r Klavier) von Johann Sebastian Bach (1685-1750): Partita 2 (Ausz├╝ge), drei Chor├Ąle und Partita 5. Die zwei Partiten in Form einer Suite sind Teil eines Zyklus komponiert zwischen 1726 und 1731. Im Alter von 46 Jahren, schon als anerkannter Komponist, ver├Âffentlicht er diese sechs Partiten unter dem Titel Clavier├╝bung Teil I, als Opus 1. Mit "Opus" wurden damals nur ver├Âffentlichte Werke bezeichnet und gez├Ąhlt. In einer gro├čartigen Kombination mit Musik eines der ber├╝hmtesten deutschen Komponisten runden wir den Nachmittag ab mit Rezitationen von einem nicht weniger ber├╝hmten rum├Ąnischen Poeten Mihail Eminescu (1850-1889) zusammen mit Lyrik des deutschen Gro├čmeisters der Poesie Friedrich Schiller (1759-1805).

Allen die in dieser Vorbereitungen involviert sind und hartn├Ąckig f├╝r eine hervorragende Umsetzung unserer Pl├Ąne arbeiten, w├╝nsche ich viel Kraft und Stehverm├Âgen. Es handelt sich um Bach erfahrene Pianisten Cristina Popa van Grootel und Ioan Scheffel, um versierte Schauspielerinnen Dorina Harangus und Iulia Regenscheit. Ich freue mich jetzt schon auf deren gro├čartigen Auftritt sowie auf den charismatischen S├Ąnger Evert van Grootel, der unserem Publikum kein Unbekannter ist.


Plakat



Datum: 16.07.2019

Engel und Zeichen - Malerei Ausstellung Florin Buciuleac

Von Lespezi am Siret bis Stuttgart am Neckar

In unserer Reihe Kunstf├Ârderung pr├Ąsentiert EU Reflect e.V. - Verein f├╝r interkulturellen Dialog Stuttgart die Ausstellung "Engel und Zeichen" des K├╝nstlers Florin Buciuleac.

4. August 2019 15:30 Uhr
Bischof-Moser-Haus
Wagnerstra├če 45
70182 Stuttgart

Google Maps

Eintritt frei, Spenden sind willkommen, anschlie├čend ein kleiner Umtrunk

Mitten drin in der Welt, die er so filigran zeichnet, steht der K├╝nstler selbst erstaunt, schwerm├╝tig oder voller Hoffnung. Seine Werke sollten uns zeigen: Nichts ist dem Menschen wichtiger als der heile Gedanke, die Sehnsucht nach dem Leben, wo jedes beliebig zur Verf├╝gung stehende Mittel gen├╝gt um die Menschheit zu erreichen, so dass s├Ąmtliche Gleichgesinnte weiter zu den Horizonten blicken und an die G├╝te und an die Fortentwicklung der Sch├Âpfung denken, deren gl├╝ckliche Verteidiger und Sch├Âpfer wir zugleich geworden sind.
Es handelt sich um eine intim versuchte Ber├╝hrung der umgebenden und unmittelbar ubiquit├Ąren Erdlandschaft, unserer Erde. Diese f├╝hrt letztendlich zu der Befl├╝gelung eines beliebigen Menschen, um in jeder Phase der Apotheose aus ihm einen Engel werden zu lassen. Der Kampf f├╝r das Gute ist die N├Ąchstenliebe, das Mitleid, die abundante Sch├Ânheit in der Seele eines naiven Liebenden, als w├Ąre es die erste Liebe, der Respekt gegen├╝ber der Eltern, gegen├╝ber der Gegend in der fernen Heimat, wo du ein Lebewesen und zugleich ein Missionar im Dienste des Guten und des Sch├Ânen geworden bist.
Gleich nach dem Urknall, als Zeit und Raum entstanden, hielt grunds├Ątzlich die Urfrau mit fast gekreuzten H├Ąnden die Welt gegen die Brust gedr├╝ckt. Wir alle kommen von dort und haben so das Lieben gelernt.
Die G├Âttin des Ursprungs und der Mythos der ewigen niemals endenden Wiederkehr sind grundlegende Realit├Ąten. Innerhalb dieser Grenzen des immer gr├Â├čer werdenden unendlichen Universums versuchen wir, endliche Erdlinge, alles zu begreifen, zu fassen, gar zu sp├╝ren. Alles, was wir anstreben, soll der Ber├╝hrung im materiellen oder immateriellen Sinne, durch die Kraft des Geistes (in jedem gl├╝ht ein Funke des Herrn), der Unendlichkeit dienen. Sie zu f├╝hlen! Umkreist von der endlosen G├╝tigkeit zeichnen wir hinter uns in aller Ewigkeit das Verbliebene.

Plakat (PDF 7,03 MB) uapriasi.ro/florin-buciuleac artblr.com/florinbuciuleac

Datum: 11.07.2019

Die Kinder vom Mars

Eine Show entwickelt und produziert von der Theater-Gruppe ÔÇ×TeatroliciÔÇť.

Diese Inszenierung ist das Ergebnis einer Theater-AG für Kinder, die begleitend über ein Schuljahr unter der Koordination der Schauspielerin Dorina Haranguș statt fand.
Unter Literatur-Passagen mancher weniger bekannten Autoren verstehen die Verfasser des Szenarium in dieser Aktion weltber├╝hmte Dichter, hier und da, aufblitzen zu lassen. Man erkennt Ausz├╝ge aus dem Poem ÔÇ×La SteauaÔÇť von Mihail Eminescu oder Szenen von ÔÇ×Der kleine PrinzÔÇť von Saint Exupery.
Manche der dargestellten Geschichten sind einfach entstanden infolge der bl├╝henden Fantasie und der unersch├Âpften Improvisationsbereitschaft der Kinder. Das Gesamtkonzept der Veranstaltung wurde so umgesetzt in dem jeder Schauspieler sich beteiligte je nach Alter, Kraft oder Auffassungsverm├Âgen.


Szenarium und Regie: Dorina Haranguș
Szenografie und Kost├╝me: Andra Undiez
Beleuchtung: Stefan Ficu╚Ť─â
Poster und Fotografie: Simona Ficu╚Ť─â

Produzent: ÔÇ×TeatroliciÔÇť mit Unterst├╝tzung der Eltern
Organisation: EU Reflect ÔÇô Verein f├╝r interkulturellen Dialog e.V. Stuttgart


28 Juli 11:00 Uhr

Kultur Kabinett
Kisinger Str. 66 a
70372, Stuttgart

Google Maps

Eintritt ist frei. Reservierung erw├╝nscht unter 01522 2175659 SMS oder WhatsApp

Diese Veranstaltung wurde erm├Âglicht durch die Spenden aus dem Vorjahr. ÔÇ×TeatroliciÔÇť w├╝rde Ihnen danken, wenn Sie auch dieses Jahr f├╝r die Fortf├╝hrung dieser Reihe etwas beitragen w├╝rden.

Nach der Vorstellung ... Party !!!!!

Datum: 10.07.2019

Fast ein Vierteljahrhundert aus dem Leben eines K├╝nstlers

Podiumsdiskussion mit dem Galeristen Horst Merkle,
eine Veranstaltung von EU Reflect e.V. und InterArt Galerie


Moderation Dr. Emil-Dorin Scheffel

Sonntag 14. Juli 2019 14:00 Uhr
Galerie Interart
Rosenstra├če 37, 70182 Stuttgart

Google Maps



Eintritt frei. Anschlie├čend Kaffee und Kuchen!

Die Galerie Merkle organisierte wechselnde Ausstellungen von etablierten Stuttgarter K├╝nstlern wie Hannes Steinert, Ulrike Kirbach, Ruth Baumann, Rolf Urban oder Danielle Zimmermann. Genauso sind aber auch nationale wie internationale K├╝nstler vertreten so z.B. Matthias Beckmann (Berlin), Annegret Soltau (Darmstadt), Andreea Hees (Freiburg), Ai Udagawa (Tokio), Susan Smith (New York), Fritz Panzer (Wien) sowie Lesungen mit der Dichterin Carmen Kotarski, dem Schriftsteller und Philosofen Peter O. Chotjewitz und vielen anderen.

Der Schwerpunkt der Galeriearbeit lag auf Zeichnungen und Druckgrafiken wie z.B. Siebdruck, Linolschnitt ("Edition Merkle"), Holzschnitt. In den gro├čz├╝gigen R├Ąumlichkeiten im Galerienhaus zeigt die Galerie Merkle aber zunehmend auch Malerei, Fotografie und Objekte. Bezogen auf die jeweiligen Ausstellungen fanden immer wieder Begleitveranstaltungen statt wie Live Musik, Performance, Tanz, Video etc.

Vergangenheit und Gegenwart f├╝hren in die Zukunft, diese Zukunft wird entweder blau oder orange.

Horst Merkle ist ein weiser Mann mit viel Erfahrung und Sensibilit├Ąt.
Ein Auge ist blau das andere orange, eine insgeheime Person (Carmen Kotarski).
Galerist, Autor, Maler, Berater ÔÇô Enzyklop├Ąd, ein mutiger Gef├Ąhrte und treu,
sich selbst und der Freundschaft, gro├čartig wunderbar.

www.galerie-merkle.de
Bilder von der Veranstaltung

Datum: 03.07.2019

Die "Ie", die rum├Ąnische Trachtebluse - Identit├Ąt und Tradition

Einladung zu einer Veranstaltung zum Tag der rum├Ąnischen Trachtenbluse die "Ie".

Sonntag, 23. Juni 2019 um 14:00

Stuttgarter Sport Club Ssc Heim
Talstra├če 210-212, 70372 Stuttgart
Google Maps

Datum: 09.06.2019

<<    1 2 3 4 5 ...  >>  (33/7)